Willkommen in der Schatulle der Träume

Diese Website enstand zu meinem Diplomprojekt NACHTCOLLAGEN an der UdK Berlin 2006 als digitales Skizzenbuch: Viele Menschen schickten mir im Laufe der Jahre ihre Traumprotokolle und ich illustrierte einige mit Collagen.
Die Arbeit daran setzte sich fort und intensivierte sich in einer Zusammenarbeit mit der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Traumforscherin Ortrud Grön, welche die eingesandten Träume der Leser interpretierte. Ich lernte von ihr sehr viel über die zeitlose Bildsprache der Träume und freue mich, ihre Interpretationen hier veröffentlichen zu können.
Galerie der Collagen
Traumprotokolle und Interpretationen

Das Buch »Nachtcollagen« ist eine Sammlung der Texte und Bilder und ist schwarzweiß auf Thermopapier gerdruckt, welches mit den Jahren zu weißen Seiten ausbleichen wird. Träume verschwinden langsam aus dem Gedächtnis, nachdem sie ihren Dienst taten. Nur Internetseiten halten ewig.

Ich führe dieses Projekt momentan nicht weiter, andere Formen von Collagen und verwandte Projekte sind auf meiner Website www.silkemeyer.com zu finden.
Diese Website steht weiterhin für Interessierten und Traumforschende offen - Viel Freude beim Entdecken!
Silke Meyer

(19.04.09) Review Austellung im .HBC: Der Nachtcollagen-Raum wurde bei einer Überflutung abgeschlossen, (kein Wunder, ich habe hohe Wellen an die Wand gemalt) der Schlüssel ging verloren, der Raum ist seit Monaten unbetreten - und wenn die Traumgeschichten an den Wänden nicht gestorben sind, werden sie von einem heldenhaften Türeintreter entdeckt werden...
(2011) Die Tür wurde aufgebrochen, sie dient nun als Bartresen der schwarzen Bar.
(18.10.08) Ausstellung im .HBC (ehem. Haus Ungarn .CHB) Karl-Liebknecht-Straße 9, Berlin, nächste Vernissage/Party am 30.10, eine Nachtcollagen-Installation work in progress, und viel mehr, über 40 KünstlerInnen, Gallerie und Cafè...
(11.08.08) - Sommerpause - für die Nachtcollagen. Fortsetzung folgt
(05.03.08) Träume mit Interpretationen
Alle neuen, aber auch ältere Träume habe ich mit den Texten von Ortrud Grön ergänzt.
(28.02.08) Wöchentlich sind die neuen Collagen und interpretierten Träume auch auf www.zeit.de zu finden
(21.02.08) NACHTCOLLAGEN auf Zeit.de
Die Wochenzeitung DIE ZEIT widmet den Träumen in dieser Woche einen Schwerpunkt im ZEITmagazinLEBEN. Eine Auswahl von Traumprotokollen meiner Sammlung werden mit Kommentaren und Interpretationen der Traumforscherin Ortrud Grön im Magazin veröffentlicht. Eine Bildergalerie der Collagen mit den Texten ist auf zeit.de zu finden. ...und dieses Projekt wird fortgesetzt: wöchentlich wird ein Traum von Ortrud Grön interpretiert und von mir illustriert. Viel Freude mit diesen psychologischen Delikatessen!
Weitere Interviews und Literatur von Ortrud Grön in meiner Linksammlung.
(31.10.07) ich collagiere wieder, Traumprotokolle sind willkommen!
(07.02.-09.03.07) Ausstellung der NACHTCOLLAGEN zur lili#5 in der Gallerie designtransfer, Einsteinufer 43-53, 10587 Berlin Website designtransfer
(20.11.06) Die Nächte werden lang. Mein Mitbewohner träumt von niedlichen Schweinen und will zwei Tage kein Schweinefleisch mehr essen. Am dritten Tag gibts wieder Kassler mit Sauerkraut.

(08.08.06) Das Buch »NACHTCOLLAGEN« gibt es im Neurotitan zu kaufen (der beste Buch-und Comicladen Berlins), oder direkt bei mir per email zu ordern (33 Euro incl. Versand), solange mein Vorrat reicht. Alle Bilder und Texte sind noch in schwarz zu sehen, der Verblassungprozess setzt erst gemächlich ein. (Druck auf Thermopapier, vielleicht werden Jahrzehnte vergehn, bis das Buch aus weißen Seiten besteht)
(20.05.06) Mein Studium habe ich mit diesem Traumprojekt absolviert, meine zukünftigen Träume müssen erst Gestalt annehmen. Ich weiß noch nicht, in welcher Form ich dieses Projekt fortsetze. Ich nehme mir eine Auszeit und deine Träume weiterhin an, Fortsetzung folgt...
NICHT MEHR AKTUELL: Herzliche Einladung zur Diplompräsentation am Dienstag, 16.05.05, 13:30 Uhr, im UdK Gebäude, Raum 205, Grunewaldstr. 2-5, Berlin
(12.05.06) DAS BUCH ist fertig! Edle Hand- und Faxgerätarbeit, gesiebdruckt, gebunden und bereit für den Verblassungsprozess. Alle Träume und Collagen, die ich bis jetzt gesammelt und gestaltet habe sind anfassbar und sichtbar, solange das Thermopapier sich bei Licht und Wärme halten kann. Ich selbst bin gespannt, wie schnell es sich verändert.(Ohne direkte Sonneneinstrahlung dauert es viele Jahre)
(17.04.06) Beim Schreiben meiner Theoriearbeit habe ich dieses Zitat von >R.W. Emerson gefunden.
(07.04.06) Es nimmt eine Form an, ein Buchformat aus Thermofaxpapier, kein Produkt für die Ewigkeit, die schwarze Farbe verblasst nach Jahren, und verschwindet innerhalb 24 Stunden, wenn man Tesa aufklebt. Praktisch fürs Beseitigen der Alpträume. Doch zuerst bringe ich alles auf Papier, die haptische Version der Bilder gefällt mir besser als die digitale.
(19.03.06) Ich gestalte ein Magazin, mit allen Träumen und anderen Nachtgeschichten, Diplomcountdown. Und Träume nehme ich immer noch gerne entgegen. Und ich träume von Meeresbries auf Haut.
(04.02.06) Wenn du vorhast, mir deinen Traum zu schicken, tu es jetzt!
Ich habe nur noch einige Wochen unbeschwerte Collagenarbeit vor mir, danach kommen andere Diplomanforderungen in den Vordergrund. Und ich habe Lust zu den verschiedensten Themen zu illustrieren, lass dich nicht von deinen literarischen Ansprüchen zurückhalten...
(13.01.06) Die Traumsammlung ist eröffnet! Ich sammle Traumgeschichten, die mir verschiedene Menschen zuschicken und stelle sie hier auf die Webseite, wo sie kommentarlos und ungedeutet zu lesen sind.
Was mir beim Lesen der Träume in den Sinn kommt, will ich zeichnen, photographieren und collagieren.
Bis Mitte April werde ich damit meine Zeit verbringen, ich freu mich auf deine Träume und Alpträume –